Hunde in der Vermittlung :





Apollo 


Geboren: 18.10.2020
Geschlecht: männlich/kastriert
Rasse: Rottweiler (Leistungszucht, ohne Papiere)
Größe: ca. 60 cm
Hundeverträglichkeit: nach Sympathie
Katzenverträglichkeit: Nein
Anfängerhund: Nein
Alleine bleiben. Ja, bis zu 4 Stunden
Kindergeeignet: ruhige, Ja
Zweithundgeeignet: Nein

Sonstiges: Apollo ist ein 3 Jähriger, kastrierter Rüde, der uns als Privatabgabe übereignet wurde. Jungrüden typisch probiert er sich aus und testet seine Menschen. Erfahrene, souveräne Halter, die Apollo Führung und Orientierung bieten, bekommen einen sehr verschmusten und kooperativen Zeitgenossen. Er beherrscht Grundkommandos wie Sitz und Platz, doch der weitere Gehorsam, wie die Leinenführigkeit, bedürfen noch etwas Training.
Apollo kennt Kinder verschiedenen Alters und wildes Gerangel. Hier ist Management gefragt, denn in solchen Situationen kann der junge Rüde zu Beutefangverhalten übergehen. Er geht deutlich dazwischen, möchte jedoch seinem Menschen gefallen und lässt sich mit Struktur und Anleitung korrigieren.
Er sollte nicht mit Katzen oder anderen Kleintieren zusammenleben. Verträglich ist Apollo je nach Sympathie, findet aber prinzipiell Hündinnen deutlich ansprechender. Wir würden ihn jedoch in einem Zuhause als Einzelprinz sehen.




Nostalgia 


Geboren: 18.07.2020
Geschlecht: weiblich/kastriert
Rasse: Schäferhund Mix
Größe: ca. 60cm
Hundeverträglichkeit: Nein
Katzenverträglichkeit: Nein
Anfängerhund: Nein
Kindergeeignet: Nein
Zweithundgeeignet: Nein
Alleine bleiben: unbekannt
Sonstiges:
Hello again, Nostalgia..
Der ein oder andere kennt sie bestimmt noch. Nosti kam letztes Jahr aus einem befreundeten Tierheim in Rumänien zu ins ins Kehler Tierheim.
Schon damals zeigte sie sich als eine sehr schüchterne Beobachterin, die sich die Welt um sich herum und ihre Mitgefährten genau anschaut. Die ersten Wochen zeigte sie sich sehr misstrauisch gegenüber uns Menschen, doch mit dem richtigen Feingefühl machte sie langsam aber stetig Fortschritte.
Sie fing an Leckerlis aus unserer Hand zu fressen, sich ihr Geschirr an und ausziehen zu lassen und die ein oder andere Berührung wurde auch geduldet. Nach einer Weile ist Nostalgia, mit anständiger Sicherung, auch mit unseren Stammgassigehern spazieren gelaufen.
Und trotz all diesen Erfolgen darf man nicht aus den Augen verlieren, Nostalgia ist ein Angsthund und höchstwahrscheinlich wird sie dies, zumindest ein Stückweit, immer bleiben. Nostalgia wurde in dieser Zeit vermittelt. Leider lief die Vermittlung nicht wie geplant, weswegen die hübsche Dame nun wieder hier ist.
Für Nosti wünschen wir uns erfahrene (bestenfalls Angsthunderfahrene), feinfühlige Menschen, die mit ihr gemeinsam Arbeiten möchten, aber gleichzeitig auch nicht allzu viel von ihr erwarten, denn unter anderem ist Zeit und Geduld eines der Geheimrezepte wie man ihr Vertrauen  gewinnen kann. Außerdem ist uns sehr wichtig dass sie richtig gesichert wird, da wir diesbezüglich leider unschöne Erfahrungen machen mussten.
Alles in allem ist Nostaliga eine wundervolle Seele, die das Vertrauen in den Menschen erst wieder lernen muss. Sich einen Hundetrainer  zu Rate zu ziehen, wäre sehr ratsam und würde dabei unterstützen, ihr die nötige Sicherheit vermitteln zu können.
Bei Interesse rufen sie gerne an oder schreiben sie uns eine Mail ! Dabei können auch noch offene Fragen und detaillierte Infos besprochen werden. Wir würden uns sehr freuen!




Floki


Geboren: 16.05.2020
Geschlecht: männlich/kastriert
Rasse: Boxer (laut DNA Test)
Größe: ca. 52cm
Hundeverträglichkeit: Ja
Katzenverträglichkeit: Nein
Anfängerhund: Nein
Kindergeeignet: Nein
Zweithundgeeignet: bedingt
Alleine bleiben: unbekannt
Sonstiges: 
Floki unser Quatschkopf. Dieser junge und lebenslustige Typ sorgt immer für Lacher bei uns. Doch auch wenn er zu uns Vertrauen gefasst hat und sehr umgänglich ist, muss man diesen Bezug erst aufbauen. Wie einige unserer Hunde bringt auch er seine Themen mit. Fremde Menschen findet der junge Boxer erst einmal nicht gut. Dies zeigt er sehr deutlich, im Zweifel würde er hier auch seine Zähne einsetzen. Kann man für Floki eine souveräne und zuverlässige Bezugsperson sein, dann lässt er sich wunderbar durchs Leben führen. Ruhe ist für ihn sehr wichtig, deswegen sollt er im neuen Zuhause lernen auch mal "nichts tun" auszuhalten. Er geht gerne spazieren, liebt es zu kuscheln und ist für jeden Blödsinn zu haben. 

Für Floki wünschen wir uns ein Zuhause in dem er endlich ankommen kann und Ruhe lernen darf. Menschen die ihn in seinen Lernprozessen begleiten und anleiten. Über aktive Menschen die viel Zeit in der Natur verbringen würde er sich sicher Freuen.


Willie 


Geboren: 01.06.2015
Geschlecht: männlich/kastriert
Rasse: Mischling
Größe: ca. 50cm
Hundeverträglichkeit:  Hündinnen ja, Rüden nach Sympathie
Katzenverträglichkeit: Nein
Anfängerhund: Nein
Kindergeeignet: ältere, Ja
Zweithundgeeignet: Ja, je nach Sympathie
Alleine bleiben: Ja, bis zu 7 Std.

Sonstiges: Warum sehen mich die Menschen nicht?
Willie lebt nun bald schon seit über einem Jahr bei uns im Tierheim Kehl.
Er geht fleißig mit uns oder unseren Gassigehern spazieren. Zudem kuschelt Willie sehr gerne mit seinen Menschen. Er hat nur ein einziges Thema und das sind  Hundebegegnungen mit unkastrierten Rüden, dabei meint er es auch ziemlich ernst mit seinem Gegenüber.

Aufgrund seines Themas haben wir,  gemeinsam mit unserem Hundetrainer Joel Brito angefangen mit Willie, sowie es der Tierheim-Alltag zulässt, zu trainieren. Zwischenzeitlich lässt er sich in Begegnungen mit Rüden, die sich vorher als sehr stressige Situationen (für beide Seiten) dargestellt haben,  von uns und auch von unseren Gassigehern gut händeln.
Der Vorteil im Training ist, Willie möchte seinem Menschen gefallen. Dies ist  natürlich nur möglich, wenn man Lust hat, mit dem Hund zu arbeiten und gemeinsam mit ihm zu wachsen.  Aber sollten wir das nicht alle mit  unseren Vierbeinern? Im Grunde genommen ist Willie ein klasse Kerl. Im Tierheim ist er allerdings täglichem Stress ausgesetzt, da Begegnungen mit anderen Hunden hier unvermeidbar sind und das mehrmals täglich, selbstverständlich auch mit Rüden. In seiner derzeitigen Umgebung, mit solch unglaublich vielen Reizen,  ist Willies Topf ziemlich am überquellen. Wir haben den „kleinen“ Mann unfassbar gerne und trotz dieser täglichen Reizüberflutung schlägt er sich so wacker.
ABER, er müsste schon längst nicht mehr hier sein! Willie hat bereits in einem Zuhause gelebt und weiß, was Familien-Alltag bedeutet. Auch kann er alleine bleiben.
Da die Begegnungen mit Rüden noch immer ein Problem darstellen, sollte man keine Scheu davor haben, ihm zum Spaziergang einen Maulkorb anzulegen. Ansonsten können wir unseren Willie nur loben.
Weshalb bislang noch keine Interessenten für den kleinen Mann da waren, wissen wir nicht!?
Was nicht ist, kann jedoch noch werden. Aus diesem Grund würden wir uns sehr über motivierte Interessenten für unseren Schützling freuen, die ihn als 'Einzelprinz' oder ggf. auch mit einer souveränen Hündin halten würden. Auch kastrierte Rüden sind nicht ausgeschlossen, da entscheidet Willie nach Sympathie.
Wenn Willie dein Interesse geweckt hat, dann melde dich. Wir freuen uns !


Kovu


Geboren: 01.01.2009

Geschlecht: männlich/kastriert
Rasse: Harzer Fuchs - Mix
Größe: ca. 55cm
Krankheiten: Spondylose, Lahmheit vorne rechts ( Ellenbogen)
Hundeverträglichkeit: Ja, nach Sympathie
Katzenverträglichkeit: Nein
Anfängerhund: Nein
Kindergeeignet: Nein
Zweithundgeeignet: Nein
Alleine bleiben: unbekannt
Sonstiges: Unser Kovu ist bei Bezugspersonen sehr anhänglich, wobei er auch klare Grenzen hat welche er, wenn diese nicht akzeptiert und berücksichtigt werden, deutlich macht. Er ist je nach Sympathie gut verträglich mit Artgenossen. Katzen sieht er in seinem Umfeld nicht gerne - sie sollten auf keinen Fall mit ihm zusammen leben. Kovu hat bereits gelernt seine Zähne zu benutzen und wird derzeit im Tierheim trainiert. Kovu trägt in jedem Handling einen Maulkorb, da er sehr schnell in Abwehrhaltung umspringen kann. Wenn man dies nicht rechtzeitig erkennt, macht er durchaus ernst. Er lässt sich mittlerweile von Bezugspersonen recht gut handeln. Ressourcen wie Futter verteidigt uns gegenüber, macht aber auch da schon kleine Fortschritte. Auch bürsten lässt er sich schon ein wenig, was vorher ein großes Problem für ihn war. Kovu sucht daher natürlich Menschen, die erfahren sind und eine Aufgabe suchen, an der sie, gemeinsam mit Kovu, wachsen können. Er möchte rassebedingt auch beschäftigt werden, braucht viel Auslauf und sollte nicht unterfordert werden. Der Harzer Fuchs ist sehr intelligenter Hund. Kovu ist schon ein Senior, daher würde er sich über Kopfarbeit freuen. 

 



 

Henry


Geboren: 01.12.2017
Geschlecht: männlich/kastriert
Rasse:  Bullterrier Mix
Größe: ca. 48cm
Hundeverträglichkeit: Nein
Katzenverträglichkeit: Nein
Anfängerhund: Nein
Kindergeeignet: Nein
Zweithundgeeignet: bedingt
Alleine bleiben: unbekannt
Sonstiges: Henry wurde bei uns abgegeben, da die vorherigen Halter leider überfordert waren. Der Bullterriermix Rüde ist noch im Training, da Henry noch nicht gut mit Reizen umgehen kann und den Wesenstest noch vor sich hat. In reizarmer Umgebung ist er ein sehr anhänglicher Kerl und bindet sich sehr stark an seine Bezugsperson. Henry ist jedoch sehr stressanfällig. Im Tierheim ist Stress kaum zu vermeiden. In einem Zuhause wäre Henry sicher um einiges entspannter und zufriedener.
In seinem neuen Zuhause sollten keine anderen Tiere oder Kinder vorhanden sein und Interessenten sollten Erfahrung in der Hundehaltung, beziehungsweise insbesondere mit dieser Rasse haben.

 

 Timon


Geboren: 16.10.2017
Geschlecht: männlich/kastriert
Rasse: Rottweiler
Größe: ca. 65-70 cm
Krankheiten: keine bekannt
Hundeverträglichkeit: ja
Katzenverträglichkeit: Nein
Anfängerhund: Nein
Kindergeeignet: Nein
Alleine bleiben: unbekannt
Sonstiges: Timon ist ein stattlicher Rottweiler, der uns übereignet wurde, nachdem festgestellt wurde, dass ein entspanntes Zusammenleben mit der Familie nicht mehr gegeben werden konnte. Der junge Rüde verteidigt Futter, Spielzeug und seine Individualdistanz. Hat er einmal Vertrauen zu seiner Bezugsperson gefasst, ist Timon nett und verschmust. Hat er genug, so zeigt er das deutlich. Bei uns soll er lernen, eher aus solchen Situationen herauszugehen, statt nach vorne zu gehen. Interessenten sollten sich bewusst sein, dass in seinem zukünftigen Zuhause weder Kinder noch andere Tiere leben sollten und mit Kompetenz und Trainer viel gearbeitet werden muss. Unser Timon hat eine Futtermittelunverträglichkeit, die wir hier gut in den Griff bekommen haben. Mit seinem hypoallergenen Spezialfutter ist er gut eingestellt.

Timon hat einen ausgeprägten, guten Grundgehorsam und zeigt diesen auch mit Freude, was im Training mit ihm sehr hilfreich ist.

Bei Interesse an Timon, bitten wir darum, mit uns einen Kennenlern-Termin auszumachen. 


Alvar 


Geboren: 01.09.2021
Geschlecht: männlich/ kastriert
Rasse: Rottweiler - Schäferhund Mix
Größe: ca. 75 cm
Krankheiten: nichts bekannt
Hundeverträglichkeit: nach Sympathie
Katzenverträglichkeit: nein
Anfängerhund: nein
Kindergeeignet: nein
Alleine bleiben: unbekannt
Sonstiges:
Auf Grund eines Beißvorfall wurde dieser große, ziemlich rüpelige Rüde bei uns abgegeben. Stark, jung und sehr übermütig muss Alvar erst einmal die Regeln des Alltag und die Abläufe kennenlernen. 

Mit klarer Führung und Struktur findet er sich Tag für Tag besser zurecht im doch recht stressigen Tierheimalltag.

Die Grunderziehung sollte mit einem kompetenten Trainer nachgeholt werden. Er bemüht sich und möchte gefallen, weiß manchmal aber nicht so recht wie. Alvar möchte beschäftigt und ausgelastet werden, aber ebenso braucht er seine Ruhephasen um das neu gelernte zu verarbeiten. Mit seinen Bezugspersonen genießt Alvar Streicheleinheiten und Spaziergänge, jedoch sollte man auch hier auf eine Übersprungshandlung gefasst sein. Er kann sich mittlerweile besser zurück nehmen, ist ansprechbar und möchte angeleitet werden. 

Wer Alvar kennenlernen möchte, sollte ein gutes, faires Hunde know How mitbringen.

Wichtig ist das man versteht, dass er kein böser oder aggressiver Hund ist, er aber trotzdem gefährlich werden kann mit seinen Übersprungshandlungen. Wenn er zu viel Frust hat, psychisch zu sehr überlastet ist, oder zu viel Input hatte, dann neigt er dazu "Quatsch" zu machen. Sein Quatsch machen bedeutet: er springt an einem hoch, wird sehr übermütig, distanzlos/ körperlich und hat eine große Tendenz etwas ins Maul zu nehmen um daran zu ziehen (z.B. den Arm seines Gegenübers). Er hat, da sind wir uns sicher, keine bösen Absichten, doch er hat hier auch schon das ein oder andere Loch gemacht. Darum sollte man auf alle Fälle keine Scheu vor dem Maulkorb haben. Diesen sollte er unbedingt die erste Zeit im Händlich tragen, bis seine Grenzen klar sind, er die neuen Menschen einschätzen kann und die neuen Menschen auch ihn einschätzen können. Grundsätzlich ist Alvar eher der unsichere Typ, allerdings sagt ihm seine Rottweiler Genetik trotzdem, dass Fremde erstmal skeptisch zu betrachten sind und in seinem Territorium erstmal nichts verloren haben. Auch das zeigt er nicht mit Aggression, sondern mit genannten Übersprüngen.



Neo - hat Interessenten


Geboren: ca. 2021
Geschlecht: männlich/ kastriert
Rasse: American Staffordshire Terrier Mix
Größe: ca. 60 cm
Krankheiten: eingewachsene Wimpern, diese wurden behandelt
Hundeverträglichkeit: bedingt, Hündinnen eher 

Zweithundgeeignet: bedingt
Katzenverträglichkeit: nein
Anfängerhund: nein
Kindergeeignet: unbekannt
Alleine bleiben: unbekannt
Sonstiges:

Unser Neo hat bereits, wie einige unserer Schützlinge, vieles erlebt. Näheres zu seiner Geschichte erfahrt ihr bei einem persönlichen Gespräch.

Er zeigt sich bei uns sehr liebevoll und manchmal etwas ungestüm. Auf die meisten Rüden reagiert er mit Abneigung, Hündinnen findet er meist sehr ansprechend. An seiner Leinenführigkeit sollte mit einem erfahrenen Trainer gearbeitet werden, denn er weiß wie er sein Gewicht einsetzen kann, um an den bevorzugten Grashalm zu gelangen.  Er ist verspielt und den Kontakt zum Menschen genießt er sehr. Neo kuschelt und ist einfach ein großer, liebenswerter Quatschkopf.

Für ihn wünschen wir uns Rassekenner mit Feingefühl, denn auch wenn er auf den ersten Blick sehr groß und imposant wirkt, so hat er doch einen weichen und sehr sensiblen Kern. 

Dobby <3
Auf einmal bist du nicht mehr da und keiner kanns verstehn..
Im Herzen bleibst du uns ganz nah bei jedem Schritt den wir nun gehn.
Nun ruhe sanft und geh´ in Frieden, denk immer dran, dass wir dich lieben..
Komm gut über die Regenbogenbrücke Dobby, wir vermissen dich sehr..:(

 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Instagram